Artikel

Weinrallye Nr.24: Das Gute liegt wirklich NAHE

Aus der Nordpfalz hat der Ultes diese Mal zur 24. Weinrallye aufgerufen. Fast hätte ich den Termin vergessen, da ich in den letzten Tagen jeden Menge zu tun hatte. Da war zum einen viel Arbeit im Weinberg, wie zum Beispiel den aktuellen Pflanzenschutz ausbringen und natürlich auch das Laub der Weinrebe einzustecken und zu kürzen, damit keine Windschäden entstehen. Zum anderen hatten wir dieses Jahr uns auch im Kartoffel-Anbau versucht und da wir diese auch biologisch bearbeiten wollten, mußten wir gerade tausende von Kartoffelkäfer von Hand ablesen. Doch nun zurück zur Weinrallye und der Nahe. Da leider unser Biowein-Depot noch keinen Wein von der Nahe gelistet hat und mir die Zeit nicht reicht, einen entsprechenden Wein zu ordern, werde ich mich virtuell zur Nahe begeben. Besonders gefallen hat mir das Weingut Hahnmühle der Familie Linxweiler, das seit 1986 Biowein-Anbau an der Nahe betreibt. Schon das Gebäude, in der das Weingut seinen Sitz hat, macht Lust auf noch mehr Natur. Denn im Mittelalter als Gedreidemühle erbaut, wird die Hahnmühle seit mehr als 100 Jahren von der Familie Linxweiler als Weingut genutzt. Die Weinberge liegen in einem Seitental der Nahe am Flüsschen Alsenz und ist romantisch eingebettet in die wunderschöne Landschaft. Die Alsenz speist die hauseigene Wasserkraftanlage. Etwa die Hälfte der 14 ha großen Rebflächen sind mit Riesling, bepflanzt. Handverlesene Trauben, bewusst reduzierte Erträge und schonender Ausbau sind der Garant für Weine vor herausragender Qualität mit einer fein herausgearbeitete Mineralität und Stoffigkeit. Neben dem Riesling, der Spezialität des Weingut werden auch Weißburgunder, Grauburgunder, Blauer und Grüner Silvaner, Traminer und Chardonnay, Spätburgunder und Portugieser angebaut. Ein Weingut, das wirklich Lust auf das Verkosten seiner Weine macht. >>Mehr über das Weingut Hahnmühle

Comments Closed.