Artikel

Weinrallye Nr. 23 mit Wein von Winzerinnen

Aus dem benachbartem Frankreich ruft Iris, die den Blog des Weingut Lisson schreibt, zur 23. Weinrallye auf mit dem Thema Wein von Winzerinnen. Dabei dürfen nur Weine dabei sein, die auch wirklich von Frauen gemacht werden und dafür auch die Arbeit im Weinberg und im Keller kennen. Die Frage, ob Weine die von Frauenhände produziert werden, anders schmecken, ist wirklich interessant. Auf jeden Fall setzen Frauen bei der Arbeit doch andere Wichtigkeiten als Männer und formen damit vielleicht auch einen anderen Stil, der beim Wein ganz unterschiedlich sein kann. Eine Frau zu finden, die ein Weingut auch leitet, ist aber gar nicht so einfach. Vorstellen möchten wir zu diesem Thema die Winzerin Hélène Dupas, die das ökologische Weingut Château Coursou im Bordeaux leitet. Sie baut seit vielen Jahren in aller Stille makellosen, klassischen Bordeaux Superieur an und das auch in den vielen klimatisch schwierigen Jahren, die das Bordeauxgebiet zuletzt erlebt hat. Die Winzerin wirkt auf den ersten Blick zart und nicht unbedingt wie eine Herrin über 26 Hektar Weinberge. Aber die Arbeit im Weinberg beherscht sie so gut wie die Kellerarbeit. Madame Dupas hat das Château von ihrem im Frühjahr 1997 verstorbenen Vater übernommen und führt heute den Betrieb in eigener Regie. Die schwarze Katze, welche die Besucher machmal empfängt, findet sich auf der Etikette der Weine wieder. Mit dem Biowein Chateau le Gorre Bordeaux Superieur AOC 2006 ist ihr wieder ein ausgewogener, eleganter Cuvee aus den Rebsorten Cabernet-Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc gelungen. Im Weinglas erscheint der Rotwein mit einem tiefrotem Kirschrot. Die reifen Früchten von Johannisbeere werden begleitet von Aromen des Kakao und der Karamell. Ein eleganter und aromatischer Rotwein mit feiner Würze und langem expressivem Finale, der dezent im Barrique ausgebaut wurde.

Comments Closed.