Artikel

Silvester mit Sekt oder Champanger feiern!

Drei, zwei, eins – Neujahr!  Eines darf auch keinen Fall fehlen auf der großen Silvesterparty: der Sekt. An keinem anderen Tag im Jahr wird so viel Sekt getrunken wie zu Silvester. Sekt ist übrigens die vor allem im deutschsprachigen Raum gängige Bezeichnung für Qualität-Schaumwein mit Kohlensäure, dessen Alkoholgehalt mindestens 10 %Vol beträgt. Deutsche Sekte, die von Winzern in Flaschengärung hergestellt werden, dürfen sich Winzersekt nennen. In Frankreich darf nur Sekt aus der Champagne mit Champagner in Verbindung gebracht werden. Spanische Sekte nach der Flaschengärmethode nennen sich Cava. Zur Herstellung von Bio-Sekt wird der Sektgrundwein von Wein, der  aus Trauben von ökologischer Herstellung stammt, verarbeitet. Tipp: Den edel aussehenden Zuckerrand am Sektglas erhält man übrigens, wenn man den Rand des Sektglases in etwas Wasser und dann in Zucker stellt.

Comments Closed.