Artikel

Der Frühling hält Einzug im Weinberg

Die vergangenen Monate waren ausgesprochen kalt in der Pfalz. Mit solchen tiefe Temperaturen und solch beständigen Schnee waren auch die Winzer überrascht. In den Weinbergen geht aber trotz der eisigen Witterung der Rebschnitt dem Ende zu. Der strenge Frost dürfte um Winterzeit den Reben kaum etwas angetan haben, da sich die Rebstöcke noch in der Saftruhe befanden. Nun steht die ebenso intensive Arbeit den Rebbinden im Frühjahr an. Die Rebrute wird dabei an dem Drahtrahmen befestigt. Beim Krümmen der Rute muss man sehr behutsam vorgehen, um ein Abbrechen zu vermeiden. Für diese Arbeit wird gerne eine feuchte Witterung bevorzugt, was ein Brechen der Rute verhindern soll. Auch die erste Frühlingsboten sind im Weinberg schon zu erkennen: Krokuss, Schneeglöckchen und Winterjasmin bringen ihre farbenfrohe Tupfer in die Weinlandschaft.

Comments Closed.